10 – Hanf-Lehm Armierungskleber und Haftputz

21,74 

 

  • Armierungskleber für Lehm-Bauplatten und Holzweichfaserplatten
  • Grundierung
  • Haftbrücke
  • Reparaturputz

Lieferzeit: auf Anfrage

Beschreibung

Hanf-Lehm Armierungskleber und Haftputz

Als Armierungskleber auf Hanf-Lehm Bauplatten:

  • Platten abfegen; Staub entfernen / nicht vornässen
  • Zuerst alle Stoßfugen ausspachteln
  • Hanf-Lehm Armierungskleber ca. 5 mm gleichmäßig aufziehen
  • vollflächig ein grobmaschiges Armierungsgewebe auflegen und mit der Glättkelle einarbeiten
  • vollständig austrocknen lassen
  • mit dem Hanf-Lehm Feinputz weiterarbeiten bzw. überspachteln

 

Hanf-Lehm Trockenbauplatte

 

 

Als Haftputz/Reparaturputz

Haft- und Reparaturputz für schlecht haftende Untergründe, insbesondere bei Reparaturen an Lehmgefachen und Lehmstroh-Wickeln, zur Grundierung auf Holz, auf Holzfaserplatten, Gipskarton-, Gipsfaser-Platten und ähnlichem. Nicht für geharzte Oberflächen (Phenolharz, Formaldehyd o.ä.) wie z.B. OSB.

Der Haft- und Reparaturputz dient dem Grundieren von alten, fehlerhaften oder zu mageren Lehmbaustellen. Der Untergrund muss sorgfältig gereinigt werden. Der Haft- und Reparaturputz wird an ebenen Stellen mit der Glättkelle, an tiefen Stellen mit einem Quast oder Maurerpinsel ca. 4 mm stark aufgetragen. Nach dem Abtrocknen des Haft- und Reparaturputzes wird mit Hanf-Lehm Dämmputz weiter aufgefüllt, bis die Reparaturschicht wieder die ursprüngliche Dicke erfährt. Abschließend folgt ein Feinputz.

Sind die zu reparierenden Stellen sehr tief, so ist es vorteilhafter, nach dem Haft- und Reparaturputz zunächst mit dem Stampflehm erdfeucht weiterzuarbeiten. Beim Abriss von Ausfachung und Ständerwerk, wie auch beim Abriss von Deckenbalken und Strohwickelfach sind dicke Fugen mit Kalfater-Dichtungshanf auszustopfen, sehr schmale Fugen mit Kalfater-Dichtungsband. Der Dichtungshanf kann vorher mit Lehm getränkt werden.

 

Zusätzliche Information

Gewicht 20 kg